Montag, 11. August 2008

Ferienstress und mein chaotisches Leben

Ich werdet es wahrscheinlich bemerkt haben (ganz modisch durch Twitter), dass ich gerade den Führerschein mache und noch einige andere Dinge machen muss. Heute habe ich schon die Computerprüfung hinter mir gebracht *endlich*. Jetzt fehlt noch die doofe Fahrprüfung. Mit meinem Glück bekomme ich sicher einen doofen Prüfer *hoffentlich nicht*, aber das ich ja eine andere Geschichte. Daneben stehen noch ein paar Projekte im Internet an, die ich leider aus Zeitgründen nicht umsetzen kann. Ich hätte ja einige Ideen ... Aber das Projekt TAS (The App Store Podcast) soll sobald wie möglich weitergehen.

Alle Kommentare über den verbockten Olympia-Start in jeder Hinsicht werde ich mir heute verkneifen. Dafür gibt es ja zahlreiche News-Portale und ganz old-fashionable auch noch Newspapers.

Vielleicht die eine oder andere Anekdote aus meinem Leben. Es lohnt sich ja wieder - zumindest machmal - die iPod-Ohrstöpsel nicht in den Ohren zu haben.

Zwei Deutsche unterhalten sich an einer österreichischen Bushaltestelle (Hm, habe ich das euch schon mal erzählt?):

"Schau mal an, in Österreich gibt es ja auch dicke Kinder."

No comment - *kopfschüttel*

Oder vielleicht aus einem Lokal in Innsbruck und nicht so alt (im Netz ist ja fast alles schon bald alt):

"Die Lampe leuchtet sehr hell und einem Mann fallen zwei Münzen auf den Boden. Er bückt sich um das Geld wieder einzusammeln. Und steht natürlich auf - kracht mit dem Kopf auf die Lampe - das Licht geht nur bei dieser Lampe aus."

(In seinem Kopf vielleicht auch ...)

Und jetzt sollte man so leise und wenig wie möglich lachen. Oder am besten gar nicht ... Wie reagiert ihr in solchen Situationen?

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich einmal in Innsbruck fast in ein großes Loch gestürzt wäre, weil der Kanaldeckel komplett zerstört war und niemand diese gefährliche Falle abgesperrt hat. Man sollte also doch immer auf den Boden schauen - was ich natürlich nicht getan habe ... Aber zum Glück konnte ich noch knapp davor ausweichen.

So jetzt seid ihr an der Reihe und dürft fleißig Kommentare schreiben.

Keine Kommentare: