Montag, 29. September 2008

WALL⋅E - Der Letzte räumt die Erde auf

Wie schon in meinem Blog und bei Twitter angekündigt, habe ich gleich am ersten Tag (25.09.2008) WALL⋅E angeschaut. Es folgt meine kurze Rezension bzw. nur ein paar kleine Eindrucke.

Animation: 1a! Römischer 1er! Oder feinste Sahne! Alles trifft bei diesem Film zu.

Story: Ändert sich immer zwischen "gähnen" und ganz "okay" hin und her. "WALL⋅E" ist aber auf jeden Fall nicht der beste Pixar-Film der letzten Jahre. Irgendwie fand ich den Film zu emotionsarm und auch die fetten, doofen Amerikaner/Menschen konnten bei mir nicht viel reißen. Ich hätte auch ohne diese Film von Problemen wie Übergewicht und Müll/Umweltverschmutzung gewusst. ;-)

Sprache: Es wird im Kinofilm WALL⋅E nur recht wenig gesprochen, denn die meisten Geräusche stammen von einem bekannten Sounddesigner. Lobenswert ist auf jeden Fall, dass Pixar sogar Gebäude, Maschinen uä eingedeutscht hat.

Product Placement & Apple: Zuerst einmal: Der Film ist recht applelastig! Am Anfang kommt ein weißer iPod vor, man hört den Mac-Startsound und auch der Roboter EVE wurde in Zusammenarbeit mit dem der Apple-Chefdesigner Jonathan Ive entworfen.

Fazit: Man sollte sich den Film sicher einmal anschauen, ruhig auch später mal auf DVD oder im TV, damit man mitreden kann und nicht meint, dass man einen großartigen Blockbuster verpasst hätte. Wenn man ihn im Kino anschauen möchte, sollte man nicht mit zu großen Erwartungen gehen.

Keine Kommentare: