Mittwoch, 19. November 2008

Ein dickes Sorry und zwei Tipps

Zuerst möchte ich euch 5 Minutefriend vorstellen. Hier kann man sich 5 Minuten lang wie der Name schon sagt sich mit Fremden via Webcam unterhalten. Nette Idee, aber leider hat es bei mir nicht geklappt. Und ich habe es schon so oft versucht ... und werde gleich nach dem Blogeintrag noch einmal probieren.

Fazit: Daumen nach unten und Prädikat "Flop der Woche"

Und dann gleich noch eine nützliche Homepage. Ich hatte folgendes "Problem": Ich wollte einfach die Preisentwicklung verschiedener Produkte auf Amazon verfolgen und analysieren. Und ich scheine nicht der Einzige sein, der an so einem Dienst interessiert ist. Denn es gibt so einen Service unter dem Namen Mein-Wunschpreis schon - und das sogar kostenlos und übersichtlich.

Fazit: Daumen nach oben und Prädikat "Top der Woche"

Und zum Schluss noch etwas ganz anderes: Ich habe immer noch keine Weihnachtsgeschenke gekauft. :-(

Außerdem zum Thema Scheißtage: Mich hat es um kurz nach halb 6 Uhr am Morgen im Dunklen richtig auf die Fresse gehauen. Hoch lebe die Dunkelheit! Und mit Fußschmerzen und Handschmerzen konnte ich dann noch 9 Stunden arbeiten - natürlich stehend und mit monotoner Handbewegung. Das nennt man wohl Glück! Am liebsten wäre ich wieder ins warme Bett gegangen. Aber das nur am Rande erwähnt.

Keine Kommentare: