Dienstag, 9. Dezember 2008

Kurzes Statement zur Wirtschaftskrise

Irgendwie finde ich es bizarr: Vor kurzem habe ich noch in Volkswirtschaft etwas über Rezession & Co mühselig gelernt. Und jetzt ist es schon die traurige Realität. Und kurz danach in von der Schule "entlassen" (mit Abschluss natürlich) wurde, bin ich mitten in der Wirtschaftskrise gelandet um meinen (mehr oder weniger) Traumberuf zu finden.

Sogar das größte Unternehmen im Bezirk wird in Zukunft Arbeitsplätze abbauen. Und das heißt 'was!

Aber momentan habe ich noch dank Weihnachtsgeschäft sehr viel Arbeit, aber dann stehe ich vermutlich vor verschlossenen Türen. Schönes Weihnachten, schöne Realität, schöne Ausbildung und bald schöne Arbeitslosigkeit.

(Und da soll man noch die Weihnachtseinkäufe erledigen un so tun als wäre nichts. Doofe scheinheilige Welt.)

Keine Kommentare: